Rote-Linsen-Dal mit Kardamom-Nelken-Reis und Kräuterfladen

Eines meiner absoluten Lieblingsgerichte ist Dal mit Reis. Warum? Ich fühle mich danach genährt und zufrieden ohne Gelüste und keinesfalls schwer oder träge nach dem Essen… Im Gegenteil! Zudem geht es wirklich schnell. Die Zubereitungszeit liegt nur bei ca. 30 Minuten, bzw. genauso lange wie der Reis kocht.

Es gibt so viele Variationen davon, dass ich mich allein davon ernähren könnte. Die roten Linsen können durch andere Hülsenfrüchte beliebig ersetzt werden. Auch ist es möglich unterschiedliche Gemüsesorten beizumischen oder unterschiedliche Gewürze oder Mischungen zu verwenden. Vielleicht möchtest du es ja mal am Wochenende ausprobieren?

Das Rezept ist für ca. 4 Personen

Zutaten:


REIS

300g Reis

nach Belieben Kardamomkapseln und Nelken

Salz

DAL

300g rote Linsen (Empfehlung: Rote Linsen von DM mit einer Kochzeit von 5 bis 10 min)

2 kleine Zwiebeln

4 Knoblauchzehen

1 Stück frischer Ingwer

1 Dose Kokosmilch (Alternative: Hafer-/Sojasahne)

1/2 Bund Koriander (Alternative: Petersilie)

4 EL Kokosöl oder Ghee

1/2 - 1 Zitrone (+ etwas Abrieb)

1 TL Fenchel

1 TL Kreuzkümmel

1/2 TL Koriander

1/2 TL Kurkuma

1/4 TL Zimt

1 Msp. Pfeffer

Salz

+ nach Belieben Kardamom, Muskat, Asafoetida


Du kannst jederzeit nachwürzen.


KRÄUTERFLADEN

200 g Weizenmehl (Weizenvollkorn- und Dinkelmehl geht auch)

50 g Reismehl

50 g Maismehl

1-2 EL Kräutersamen nach Belieben (z. B. Fenchel, Anis, Kümmel, ODER Bockshornkleeblätter, Minze Liebstöckel, Koriander, Petersilie…)

etwas Salz

270 ml Wasser

6 EL Kokosöl oder Ghee


  • Setze zunächst den Reis mit doppelter Menge Wasser zum Kochen auf den Herd. Gebe gerne direkt Salz, Nelken und die aufgebrochenen Kardamomkapseln hinzu. Die weitere Zubereitung erfolgt nach den Zubereitungshinweisen auf der Packung.

  • Würfle die Zwiebeln und hacke sowohl die Knoblauchzehen als auch den Ingwer in kleine Stücke.

  • Gebe das Öl in einen Topf und sobald es erhitzt ist, gebe Gewürze, Zwiebeln, Ingwer und Knoblauch hinzu und röste alles gemeinsam an.

  • Gebe die Linsen, Kokosmilch und etwas Wasser hinzu (auch hier sollte die doppelte Menge Flüssigkeit hinzugegeben werden) mit in den Topf und lasse es aufkochen. Lass es anschließend bei niedriger Hitze weiterköcheln. Die Kochzeit findest du auf der Verpackung und kann variieren. Falls nötig, gib noch etwas Wasser hinzu.

  • Während nun der Reis und die Linsen köcheln, kannst du alle Zutaten in deine Küchenmaschine geben und zu einem Teig gut verkneten. Du solltest am Ende den Teig mit den Händen kneten können, ohne dass der Teig an ihnen kleben bleibt.

  • Forme nun mehrere mandarinengroße Kugeln, erhitze etwas Öl in einer Pfanne und rolle die einzelnen Kugeln mit einem Nudelholz aus. Gib sie in die Pfanne und brate sie von beiden Seiten goldbraun an.

  • Um die bereits gebratenen Fladen warmzuhalten, kannst du die Fladen auf einen Teller legen und mit einem umgedrehten Teller bedecken.

  • Schmecke nun noch das Dal mit Salz, Pfeffer, Koriander oder Petersilie, Zitronensaft und Zitronenabrieb ab und würze gerne nach Belieben mit den bereits verwendeten Gewürzen nach.

  • Zum Anrichten auf dem Teller empfehle ich frisch gehackte Kräuter wie Koriander und Minze, frisch geriebenen Ingwer und geröstete Samen (wie Buchweizen, Hanf, Sesam, Sonnenblumen- oder Kürbiskerne ohne Fett in der Pfanne rösten).


Enjoy :)

 

125 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen