Was ist eigentlich "Goldene Milch"? Und was kann sie überhaupt? (+ Rezeptvorschlag)

Aktualisiert: 23. Dez. 2020


Die Goldene Milch oder auch Kurkuma Latte hat ihren Ursprung in der ayurvedischen Medizin, einer traditionellen indischen Heilkunde. Da alternative Heilmethoden im Westen immer mehr an Beliebtheit erlangen, ist das Interesse an Ayurveda gestiegen und der Trend des Getränks hat sich bei uns etabliert. Es gilt inzwischen als Wundergetränk schlechthin.


Der Hauptbestandteil dieses Getränks ist die Kurkumawurzel, welcher im traditionellen Ayurveda eine reinigende und heilende Wirkung nachgesagt wird.

Folgende Wirkungen werden dieser Wunderwaffe zugeschrieben:

  • mehr Kraft und Energie

  • stärkt das Immunsystem

  • Wunderwaffe gegen Erkältungen

  • wirkt gegen (chronische) Entzündungen

  • hilft bei Verdauungsschwierigkeiten

  • verbessert das Hautbild

  • Schutz vor vielen Krankheiten

  • anregend für Lebertätigkeit

  • wirkt entgiftend

  • etc.

Zudem wird ihr nachgesagt, dass sie sogar Alzheimer verhindern, Krebs vorbeugen und die Metastasenbildung hemmen, als auch bei Herzerkrankungen helfen kann.


Aber wieso? Es liegt am Curcumin, welches in der Kurkumawurzel enthalten ist. Inzwischen wird durch einige Studien, die sich mit der Wurzel näher beschäftigen, belegt, dass Curcumin bei Rheuma & Arthrose, als auch bei Verdauungsproblemen hilft und in anderen Studien wird angedeutet, dass es weitere medizinische Einsatzmöglichkeiten gibt. Zudem wird weiterhin zur Wirkung der Wurzel geforscht.

Weil das Curcumin sich nicht einfach löst und auch nicht so leicht vom Körper aufgenommen werden kann, wird oft natives Kokosöl und Pfeffer beigemischt. Das Kokosöl macht das Curcumin ebenfalls löslich, es kann leichter vom Körper aufgenommen werden & es bietet zusätzlich noch einen angenehmen leicht süßlichen Geschmack, sowie eine cremige Konsistenz. Der Pfeffer hingegen gibt einen leicht scharfen Geschmack und das darin enthaltene Piperin erhöht die Bioverfügbarkeit des Curcumin. Doch was bedeutet dies? Damit ist gemeint, dass Piperin wie ein Katalysator wirkt, der dem Körper die Aufnahme von Nährstoffen erleichtert wie beispielsweise dem Curcumin.

Oft werden weitere Gewürze wie Kardamom, Ingwer, Kakaopulver, Zimt, Süßholzwurzelextrakt, Muskatnuss oder andere beigemischt.

Es gibt fertige Goldene-Milch-Mischungen im Supermarkt oder Bioladen, aber du kannst dir eine Mischung für diesen Zaubertrank auch einfach und kostengünstig selbst herstellen.

Hier gibt es zwei Möglichkeiten. Zum einen gibt es die Möglichkeit des Pulvers, welches länger haltbar und gut lagerbar ist.

Zum anderen kannst du dir eine Paste herstellen. Diese sollte jedoch immer frisch zubereitet werden und sie ist auch etwas aufwändiger in der Herstellung.

Ich persönlich liebe die Paste, habe aber immer eine fertige Pulvermischung luftdicht und dunkel gelagert zu Hause. Diese mische ich mir je nach belieben an, denn es gibt keine optimale Dosis und keine falsche Tageszeit um die Goldene Milch zu trinken, denn dies hängt von dir und deinem Körper ab. Taste dich einfach mit kleinen Mengen an den Geschmack ran, da dieser am Anfang oft ungewöhnlich ist.

Ich persönlich trinke sie gerne am Morgen, aber auch zum Einschlafen kann sie wunder tun.

Dafür mische ich je eine halbe Tasse Pflanzenmilch und eine halbe Tasse Wasser (beides warm), da sie sonst sehr sättigend ist. Dann mische ich 1-2 TL des Pulvers und etwas natives Kokosöl in die warme Flüssigkeit. Falls du es süßer magst, kannst du je nach belieben Agavendicksaft oder andere natürliche Süßungsmittel hinzugeben. Aber du wirst hier sicher deine eigene Lösung finden. Probiere dich hier gerne aus und experimentiere etwas, bis du deine persönliche Rezeptur gefunden hast.

Das Pulver kann auch nur mit Wasser oder Saft gemischt werden, jedoch löst es sich nicht sehr gut. Deshalb kannst du auch hier Öl beimischen (z.B. Leinsamenöl).

Vielleicht willst du diesen Zaubertrank ja mal selbst zubereiten :) Viel Spaß beim Testen!

Hier das Rezept für die Pulvermischung, die dir für mehrere Tassen reichen wird.

Zutaten:

  • 4 EL Kurkuma Pulver

  • 2 EL Zimt

  • 2 EL Ingwer Pulver

  • 1/2 TL Pfeffer

  • 1/8 TL Muskatnuss

  • 1 Kapsel Kardamom

Zubereitung:

  1. Zerstoße die Kardamom-Kapsel so fein wie möglich. Das geht mit einem Mixer oder einem Mörser am besten.

  2. Gib Kurkuma, Zimt, Ingwer, Pfeffer, Muskatnuss und den Kardamom in ein Schälchen oder direkt in ein sauberes Glas/Dose mit Deckel und mische die Zutaten.

Tipps für die Zubereitung:

  • Wenn du es noch cremiger magst, kannst du zur Goldenen Milch einen Teelöffel Kokosöl geben. Das Fett sorgt zudem dafür, dass der Wirkstoff aus dem Kurkuma besser aufgenommen wird.

  • Du magst es lieber süß? Dann gib noch einen Schuss Agavensirup, Dattelsirup oder ein anderes Süßungsmittel hinzu.

  • Du kannst auch direkt die doppelte Menge oder sogar mehr machen um das Pulver vorrätig zu haben ;)

  • Diese Mischung eignet sich auch wunderbar als Geschenk.


Schönes Wochenende & Namaste


Maria

127 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen