IMG_4232.jpg

Higher Purpose

„Magie entsteht dort, wo wir einem höheren Zweck dienen als uns selbst.“ - E. B.

Ich bin in meinem Leben schon durch tiefe Täler gegangen, habe Leid und Schmerzen erfahren, habe die Hilfeschreie meines Körpers mal wahrgenommen, mal ignoriert. Ich bin durch einen jahrelangen Lern- und Entwicklungsprozess gegangen und lernte mich dadurch immer besser kennen – insbesondere meine körperlichen, meine emotionalen und meine geistigen Bedürfnisse. Ich habe gelernt mich zu akzeptieren, ja mich selbst zu lieben. Ich habe ein Gespür entwickelt, was mir gut tut und was nicht, welche Menschen mir Energie geben und wer mir Energie zieht. Ich habe gelernt Grenzen zu ziehen und mich zu beschützen, aber auch mich verletzlich zu machen und mich zu zeigen. Dieser lange und lehrreiche Weg – der niemals endet – lehrte mir achtsam zu sein mit mir selbst und meiner Umgebung und bewusst mein Leben zu gestalten. So tauchte ich in den letzten Jahren immer tiefer in die Philosophie des Yoga und des Ayurveda ein und fand so einen Rahmen und ein Konzept, das mir ein solides Fundament und einen Werkzeugkoffer für meine eigene Philosophie der bewussten Lebensführung gab.

Dieses Bewusstsein für sich selbst und für seine Umgebung in möglichst vielen Menschen wieder zu wecken, darin sehe ich meine Aufgabe, ja vielleicht sogar meine Berufung. Vielmehr noch, das Bewusstsein der Menschen weltweit auf eine neue Ebene zu bringen, darin sehe ich unsere Pflicht als Menschen, wollen wir das natürliche Gleichgewicht der Welt wiederherstellen, unsere Lebensgrundlagen erhalten und die Welt auch für unsere Nachkommen lebenswert erhalten.

Eine ausgewogene Ernährung und Zugang zu Bildung sind Grundvoraussetzungen für diesen so dringlichen Bewusstseinssprung. Wenn man die Augen aufmacht und die Welt blickt, dann muss man jedoch mit Entsetzen feststellen, dass einem Großteil der Kinder dieser Erde diese elementaren Grundbedürfnisse – essen und lernen – verwehrt bleiben. Das bewegt mich zutiefst, weshalb ich ein sinnvolles und nachhaltiges Projekt unterstützen möchte.

15% der Kursgebühren jedes Teilnehmers werden direkt in dieses Projekt fließen. 

 

2018 habe ich auf einer meiner Reisen, einen wundervollen Menschen kennengelernt. Wir reisten einige Tage gemeinsam durch Guatemala und haben unvergessliche Momente zusammen erlebt. Zudem konnte ich sehen, welch wundervolle magische Anziehungskraft Yanek auf Kinder hat und wie er sie zum Strahlen bringt. Für seinen selbstlosen Einsatz und sein Engagement für die Menschen in Togo, bewundere ich ihn sehr. Deshalb möchte ich 15% meiner Einnahmen Yanek zukommen lassen, um seine Projekte zu unterstützen und damit er weiterhin möglichst vielen togoischen Kindern ein Lächeln aufs Gesicht zaubern kann.

www.dessourirespourletogo.com