top of page

Meine Reflexion des Jahres 2022

- Nach jedem Regen gibt es Sonnenschein und vielleicht sogar einen Regenbogen



Das letzte Jahr hat sich wie Stillstand angefühlt. Ich habe mich gefühlt als würde ich festsitzen und nicht weiterkommen. Doch je länger ich darüber nachdenke und reflektiere, war es das auf keinen Fall. Das Jahr 2022 hat für mich so viele innere und äußere Prozesse bereitgehalten, die mich durch tiefe Täler aber auch auf hohe Berge geführt haben.


Nach meiner COVID-Erkrankung im Februar war ich wie leer gesaugt. Manche täglichen Aufgaben konnte ich nicht mehr erledigen, da meine Energie einfach nicht ausreichend war. Und trotzdem habe ich es durch viel Achtsamkeit, Gespräche mit großartigen Menschen und gesundem Ehrgeiz geschafft, mich aus dieser Energielosigkeit herauszuwinden. Schwierig war es auch in meinem Business, dass im ersten Quartal nicht wachsen wollte, ein Rennrad Unfall, der mich mehrere Wochen lahmgelegt hat, die Arbeit im Gästehaus und die Auflösung dessen und auch weitere private Themen, die mich viel Energie gekostet haben.


Es war ein Jahr der tiefen Selbstentwicklung, mit Lösen von Mustern, und Erwartungen … ich habe mich dieses Jahr geschält wie eine Zwiebel, Lage für Lage.

Zum einen blieb die Zeit stehen zum anderen ist sie viel zu schnell verflogen.

Es war das härteste Jahr, das ich bisher erlebt habe, mit den größten Tiefpunkten und Prozessen & trotzdem war es geprägt von wundervollen Begegnungen & Liebe und Leichtigkeit.


Da war und ist so viel Positives passiert.

Eine heilsame Yogaweiterbildung. Unzählige Nächte in der Natur. Viele tolle Gespräche. Begebungen mit wunderbaren Menschen. Viel Live-Musik und Festivals. Tausende Umarmungen von Herz zu Herz. Tage und Wochen in Selbsterfahrung(s-Seminaren). Neue & alte sportliche Herausforderungen. Viel Ruhe. Eine erfolgreiche und wachsende Selbstständigkeit. Glückliche und zufriedene Klienten. Entwicklung und Wachstum auf allen Ebenen. Viel Liebe. Zeit mit neuen und alten Freunden. Erleben von anderen Kulturen und Ländern. Viele heilsame Begegnungen in Frauenkreisen. Das Erlernen von neuen Methoden und Techniken. Unglaublich viel Rückhalt in meinem Freundeskreis. Leben im Van. Energiegebende Veranstaltungen. Transformierende Coachings. Und so vieles mehr. All das erfüllt mich mit tiefer Dankbarkeit!


Vielleicht erscheint dein Jahr auch so schwer… dann setze dich vielleicht heute einmal bewusst hin und führe dir all die kleinen und großen Wunder vor Augen, die in deinem Alltag passieren.


Liebe und Licht aus Indien!


English Version


The last year has felt like stagnation. I felt like I was stuck and not making any progress. But the longer I think about it and reflect, it definitely wasn't. The year 2022 has held so many inner and outer processes for me that have taken me through deep valleys but also up high mountains.


After my COVID illness in February, I was feeling drained. I could no longer complete some daily tasks because my energy was simply not high enough. And yet, through a lot of mindfulness, conversations with great people, and healthy ambition, I managed to pull myself out of this lack of energy. It was also difficult in my business, which didn't want to grow in the first quarter, a racing bike accident that paralyzed me for several weeks, the work in the guest house and the dissolution of that, and also other private issues that cost me a lot of energy.


It was a year of deep self-development, with releasing patterns, and expectations ... I peeled through this year like an onion, layer by layer.

On the one hand, time stopped and on the other hand, it went by way too fast.

It was the hardest year I have experienced so far, with the biggest lows and processes & yet it was marked by wonderful encounters & love and lightness.


There was and is so much positive happening.

A healing yoga training. Countless nights in nature. Many great conversations. Encounters with wonderful people. Lots of live music and festivals. Thousands of heart-to-heart hugs. Days and weeks in self-awareness(s-seminars). New & old athletic challenges. Lots of rest. A successful and growing self-employment. Happy and satisfied clients. Development and growth on all levels. Lots of love. Time with new and old friends. Experiencing other cultures and countries. Many healing encounters in women's circles. Learning new methods and techniques. Incredible support from my circle of friends. Living in the van. Energizing events. Transformative coaching sessions. And so much more. All of this fills me with deep gratitude!


Maybe your year seems so hard too... then maybe sit down intentionally today and visualize all the small and big miracles that happen in your everyday life.


Love and light from India!

149 Ansichten0 Kommentare
bottom of page