Ayurvedische Herbstroutinen & weiße Wurzelgemüse-Suppe mit bunter Kresse

Aktualisiert: 5. März

Hier gehts direkt zum Rezept.


Noch immer ist der Herbst deutlich zu spüren. Der Wind und die Kühle sind deutlich bemerkbar. Dadurch trocknen wir aus. Vielleicht merkst du es durch trockene Schleimhäute oder Verstopfung.


Als kleinen Tipp empfehle ich dir, dich von innen und außen zu ölen. Hierfür ist das wärmende, ungeröstete Sesamöl zu empfehlen. Die Abhyanga-Ganzkörpermassage entspannt und stärkt das Immunsystem, hat eine beruhigende Wirkung auf unser Nervensystem, wirkt verjüngend und hat insgesamt einen reinigenden und befreienden Effekt. Und das Beste ist, du kannst sie selbst durchführen.

Vor allem für Menschen mit einem ausgeprägtem Vata-Dosha ist diese Methode hilfreich, um Ruhe in den Körper, aber auch in den Geist zu bringen.


Anwendung:

  • 40 ml Sesamöl

  • 1 Topf zum Erwärmen/Stövchen

  • 1 Bademantel oder alte Kleidung

  • 2 große Handtücher


Erwärme das Sesamöl langsam in einem kleinen Topf auf dem Herd, bis es eine angenehme Temperatur erreicht hat. Bitte erhitze das Öl nicht zu stark, denn du solltest es ohne Probleme sofort auf deine Haut auftragen können.

Suche dir einen ruhigen und warmen Ort und breite dort ein Handtuch aus, sodass du keine Ölflecken hinterlässt. Ziehe dich nun aus und fange an, deinen ganzen Körper mit dem Sesamöl einzureiben und zu massieren.

Beginne bei den Beinen und Armen und verteile das Öl in sanft streichenden Bewegungen. Dabei sollte kein fester Druck angewendet werden. Streiche immer zum Herzen hin.

An den Gelenken, an Bauch, Po und Brust kannst du kreisende Bewegungen vornehmen. Deinen Bauch massierst du am besten im Uhrzeigersinn, denn so regst du zusätzlich die Verdauung sanft an. Sobald du gut eingeölt bist, kannst du dich in einen Bademantel hüllen und dich für 15–20 Minuten zum Nachruhen hinlegen. Nutze die Zeit gerne zum Entspannen, Meditieren, Lesen oder schließe einfach deine Augen.

Anschließend wäschst du das überschüssige Öl unter der Dusche sanft mit lauwarmem Wasser ab und tupfst deine Haut nur leicht trocken und ziehst dich anschließend warm an. Natürlich kannst du auch anstatt zu duschen, ein Bad nehmen oder in die Sauna gehen.

Bitte beachte: Das Sesamöl kann (auch nach dem Abwaschen unter der Dusche) leicht fettige Rückstände hinterlassen. Nutze daher nur Textilien und Tücher, bei denen das keine Rolle spielt.


Auch durch erdendes Wurzelgemüse können wir uns besser vom Element Luft Richtung Element Erde bewegen. Deshalb habe ich heute noch ein super leckeres Suppenrezept, dass dich unterstützt und nährt.

Weiße Wurzelgemüse-Suppe mit bunter Kresse


Zutaten für 4 Personen:

  • ca. 4 Hände Brunnen- und Kapuzinerkresse sowie etwas Gartenkresse und Blüten der Kapuzinerkresse

  • 100 g Pastinaken

  • 100 g Schwarzwurzeln

  • 150g Sellerie

  • 150g Petersilienwurzeln

  • 400 ml Kokosmilch

  • 400 ml Wasser

  • 2 EL Kokosöl

  • etwas Gemüsebrühenpaste

  • 2 Wacholderbeeren, 1 Lorbeerblatt, 1 TL Fenchelsamen, 2 Nelken, frisch gestoßener schwarzer Pfeffer, Salz und Muskatnuss gerieben

Zubereitung:

  • Pastinaken, Sellerie und Petersilienwurzel putzen, schälen und in ca. 2 cm große Würfel schneiden

  • Schwarzwurzeln separat mit einer Bürste und viel Wasser waschen, schälen und in feine Scheiben schneiden

  • 1 El Kokosöl in einem Topf erhitzen und Gemüsebrühe darin ca. 3 Minuten unter regelmäßigem Rühren anrösten, ohne dass sie dabei braun wird

  • mit Wasser ablöschen und einmal mit dem Gemüse aufkochen (ohne Schwarzwurzel)

  • Hitze auf ein Minimum reduzieren, Wacholderbeeren, Lorbeerblatt, Fenchelsamen und Nelken in ein Teesieb füllen und mit in die Suppe geben

  • einen Deckel auf den Topf geben und 20 Minuten köcheln lassen, dann das Teesieb mit den Gewürzen wieder entfernen

  • Kokosmilch, frisch gestoßenen schwarzen Pfeffer, Salz und Muskatnuss ebenfalls zugeben und weitere 10 Minuten köcheln lassen

  • Schwarzwurzelscheiben im restlichen Kokosöl ca. 4 Minuten leicht anbraten und salzen

  • Topf mit der Suppe vom Herd nehmen, die grob gehackte Brunnen- und Kapuzinerkresse hinzufügen, alles noch heiß ca. 2-3 min mixen

  • Suppe in die Teller geben, Schwarzwurzelscheiben auf der Suppe verteilen und mit der Gartenkresse sowie den Kapuzinerkresse-Blüten oder Gänseblümchen garnieren

Ich serviere Suppen gerne mit geröstetem Buchweizen, Sonnenblumen- und Kürbiskernen sowie Sesam und etwas Sesamöl.



91 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

HUMMUS-LIEBE