SELF-CARE

English version click here


Selbstfürsorge


Gestern war der erste Tag seit langem, an dem ich alleine war. Statt Einsamkeit zu spüren, habe ich vor allem Fülle wahrgenommen und habe mich unglaublich darüber gefreut.

Denn das war nicht immer so. In vielen Momenten in der Vergangenheit, als ich alleine war, habe ich mich sehr einsam gefühlt. Ich habe mich durch verschiedenste Dinge davon abgelenkt, statt mich aktiv damit auseinanderzusetzen, warum es mir so geht. Kennst du es auch, diese Leere zu spüren oder sobald du alleine bist, dir stundenlang Serien reinziehst, die sozialen Medien nutzt und bei diesem endlosen Spiel des Scrolling versinkst? Oder auch einfach bei Freunden, Familie oder Partner anrufen, um unterhalten zu werden? Doch was macht das mit dir, wenn du deine freien Minuten vor Bildschirmen & unter ständiger Beschallung verbringst? Welche Auswirkungen hat es auf unser Gehirn & unser Nervensystem und vor allem, welche Informationen werden dadurch an den Körper geschickt? Ich möchte damit nicht sagen, dass du nie eine Serie anschauen kannst oder dich komplett von den sozialen Medien distanzieren solltest. Jedoch darfst du dir bewusst machen, welche Auswirkungen es auf dein Unterbewusstsein hat. Und nur dann kannst du bewusst entscheiden, wie viel Zeit du mit diesen Dingen verbringen möchtest.

Die Fülle in den Momenten in denen wir alleine sind, zu spüren, ist in meinen Augen die große Kunst in unserem Zeitalter. Dies scheitert meiner Meinung nach vor allem an der Selbsteinschätzung und dem Verlust der bewussten Wahrnehmung unserer Intuition.

Selbstfürsorge bedeutet für mich nicht, die eigenen Bedürfnisse über die der anderen zu stellen, sondern genug Kraft und Energie zu tanken, um das leisten zu können, was im Alltag alles auf uns zukommt. Selbstfürsorge bedeutet für mich auch, die eigenen Grenzen zu kennen & zu kommunizieren. Dazu gehört vor allem auch, sich den eigenen Bedürfnissen bewusst zu werden und zur inneren Intuition zurückzukehren. Wer es dann schafft, sich selbst die notwendige Aufmerksamkeit zu schenken, kann von Selbstfürsorge sprechen.

Kannst du dir vorstellen, dass eine Person, die ständig nur für andere sorgt, noch genügend Zeit hat, für sich selbst zu sorgen? Denkt du, dass ein Mensch der unglaublich viel Energie in die Arbeit investiert, noch Energie findet, um sich selbst zu Erden und für genügend Ausgleich zu sorgen. Hat jemand, der Zeit für jeden und alles hat, auch genügend Zeit & Raum für sich selbst? Ich denke ja, je nach Konstitution & Gesundheitszustand, doch befindet man sich immer auf einer Gratwanderung, wenn man zu viel nach Außen gibt und nicht auch Energie im Inneren hält. Auf kurz oder lang sind auch hier die Akkus irgendwann leer, wenn die Speicher nicht regelmäßig gefüllt werden. Deshalb finde ich Selbstfürsorge so unglaublich wichtig.


Ich habe mich gestern dafür entschieden, mir selbst Fürsorge zu schenken. Warum? Die letzten Wochen waren für mich körperlich und mental eine große Herausforderung. Im Außen hat sich einiges verändert, vieles war und ist holprig und all das hat sehr viel Energie gezogen.

Da ich aufgrund einer Verletzung ganz viele Methoden, die ich normalerweise zum Ausgleich und zum Aufladen meiner Akkus nutze, nicht anwenden konnte, fühlte ich mich sehr kraftlos, rastlos, müde & gestresst. Allerdings gibt es viele unterschiedliche Möglichkeiten sich selbst etwas Gutes zu tun.

Bei mir gab es gestern zweimal leckeres, nährendes und selbst gekochtes Essen. Ich habe viel gelesen und gelernt, habe meine Kreativität ausgelebt und gewerkelt. Auch hatte ich ein kleines Beauty-Programm für meine Haut, Haare und Nägel. Abendliches intuitives Yoga, würziger Kräutertee, sowie wärmendes Licht waren ebenfalls Teil meines Selbstfürsorge-Programms. Zudem bin ich früh ins Bett, um heute früh aus den Federn zu kommen, damit ich vor meinem nächsten Online-Termin die Zeit für diese Zeilen habe.

Selbstfürsorge kann unterschiedliche Formen haben und hängt von deinem jetzigen Zustand, deiner Konstitution und vor allem von deinem Gesundheitszustand ab. Auch Jahreszeiten, besondere Ereignisse oder dein Monatszyklus verändern die Bedürfnisse.

Vielleicht brauchst du körperliche auspowernde Komponenten zum Ausgleich der mentalen Arbeit und nutzt dafür Fahrradfahren, Joggen oder auch ein Workout. Oder sehnst du dich eher nach nährenden und energiegebenden Komponenten bei Krankheit, Abgeschlagenheit, Müdigkeit wie z.B. warme Suppen, Spaziergängen, Atemübungen oder ein warmes Bad. Vielleicht rennen aber auch unzählige Gedanken in deinen Kopf und du versucht hier Struktur und Ruhe zu finden mit beispielsweise Meditationen oder Journaling. Yoga kann dich dabei unterstützen Balance zu finden. Jedoch solltest du auch hier darauf achten, den richtigen Stil für deine Bedürfnisse zum jetzigen Zeitraum zu wählen. Praxis kann beispielsweise, sowohl beruhigend oder anregend verfahren, erdend oder inspirierend wirken, Balance geben oder auch kraftvoll sein, u.v.m..

Nimm dir die Zeit für dich! Lerne auf dich selbst zu achten, deine Wahrnehmung für deine Bedürfnisse zu stärken und deiner Intuition zu vertrauen. Das ist ein wichtiger Schritt um in deine Verantwortung für die „Fürsorge für dich selbst“ zu kommen.


Self-care


Yesterday was the first day in a long time that I have been alone. Instead of feeling loneliness, I perceived abundance above all.

After all, it wasn't always like this. In many moments in the past, when I was alone, I felt very lonely. I distracted myself from it with various things instead of actively dealing with and why I was feeling this way. Do you know feeling that emptiness or as soon as you're alone, binge watching series for hours, using social media and sinking in that endless game of scrolling, too? Or even just calling your friends, family or partner to be entertained? But how does it affect you when you spend your free minutes in front of screens & under constant sounds? What effects does it have on our brain & nervous system and most importantly, what information does it send to the body? I'm not suggesting you never watching a series, or that you should completely disconnect from social media. However, you may be aware of the impact it has on your subconscious. And only then you will be able to consciously decide how much time you want to spend with these things.

To feel the fullness in the moments when we are alone is in my eyes the great art in our era. In my opinion, this fails mainly due to self-evaluation and the loss of conscious awareness of our intuition.

For me, self-care does not mean putting one's own needs above those of others, but rather recharging enough strength and energy to be able to accomplish all that we face in everyday life. Self-care for me also means knowing & communicating your own boundaries. Above all, this also includes becoming aware of one's own needs and returning to one's inner intuition. If you then manage to give yourself the attention you need, you can talk about self-care.

Can you imagine that a person who constantly cares only for others still has enough time to care for themselves? Do you think that a person who invests an incredible amount of energy in work can still find energy to ground oneself and provide enough balance. Does someone who has time for everyone and everything have enough time & space for themselves? I think yes, depending on constitution & state of health, but you are always on a tightrope walk if you give too much to the outside and do not also keep energy inside. Sooner or later the batteries will be empty if not regularly filled. That's why I think self-care is so incredibly important.


I decided yesterday to give myself self-care. Why? The last few weeks have been very challenging for me physically and mentally. A lot of things have changed on the outside, a lot of things were and still are bumpy and all of that has drawn a lot of energy.

Because I was unable to use quite a few methods that I normally use to balance and recharge my batteries due to an injury, I felt very powerless, restless, tired & stressed. However, there are many different ways to do something good for yourself.


Yesterday I had two delicious, nourishing and home-cooked meals. I have read and learned a lot, have lived out my creativity and crafting. I also had a small beauty program for my skin, hair and nails. Evening intuitive yoga, spicy herbal tea, and warming light were also part of my self-care program. In addition, I went to bed early to get up early this morning so I would have the time to write these lines before my next online appointment.

Self-care can take different forms and depends on your current state, your constitution and most importantly your health. Seasons, special circumstances or your monthly cycle also change the needs.

Maybe you need physical exhausting components to balance the mental work and use cycling, jogging or even a workout for that. Or do you crave more nourishing and energizing components when you are sick, fatigued, tired such as warm soups, walks or breathing exercises. Or maybe you have a million thoughts running through your head and you're trying to find structure and calm with meditation or journaling. Yoga can help you to find balance. However, you should be careful to choose the right style of Yoga to meet your needs at the moment. For example, practice can be calming or stimulating, grounding or inspiring, balancing or powerful, and more.

Take the time for yourself! Learn to pay attention to yourself, to strengthen your perception of your needs and to trust your intuition. This is an important step to take responsibility for "taking care of yourself".



84 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen